Vortrag: Pflegegeld 16.03.2016

Am 31. März konnte Vbgm. Gerhard Leeb in seiner Funktion als Obmann des Vereines „Soziales Persenbeug –Gottsdorf“ alle Interssenten zum Vortrag der NÖ. Volkshilfe zum Thema „Pflegegeld“ sehr herzlich begrüßen.

DGKS Reiter führte in Ihrem Vortrag aus, dass Menschen mit Behinderungen – seien diese altersbedingt oder durch Unfall oder Krankheit eingetreten – oft nicht in der Lage sind, ihr täglichen Verrichtungen selbst durchzuführen. Sie benötigen zur Bewältigung ihres Lebens Betreuung und Hilfe durch andere Personen. Diese Betreuung und Hilfe ist immer mit finanziellen Belastungen verbunden, sei es, dass sie durch eine Hilfsorganisation, durch Nachbarschaftshilfe oder im Familienverband erbracht wird.

Das Pflegegeld hat deshalb den Zweck, in Form eines Beitrages pflegebedingte Mehraufwendungen pauschaliert abzugelten. Damit soll für pflegebedürftige Personen die notwendige Betreuung und Hilfe gesichert und Ihnen die Möglichkeit geboten werden, ein selbstbestimmtes, bedürfnisorientiertes Leben zu führen.

Die gesamten pflegebedingten Mehraufwendungen können durch das Pflege-geld allerdings nur in den seltensten Fällen abgedeckt werden.

 Voraussetzung für den Bezug des Pflegegeldes ist, dass ein ständiger Betreuungs- und Hilfsbedarf (Pflegebedarf) aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung bzw. einer Sinnesbehinderung gegeben ist.

Der ständige Pflegebedarf muss monatlich durchschnittlich mehr als 65 Stunden betragen (wird durch eine ärztl. Begutachtung festgestellt). Das Pflegegeld wird dann je nach Ausmaß der Pflegebedürftigkeit in 7 Stufen gewährt.

Sollten Sie Detailfragen haben, stehen Ihnen die Expertinnen und Experten der AKNÖ unter der kostenlosen Servicenummer 05 7171-1717 zur Verfügung.

Im Anschluss informierte Frau DGKS Reiter von der Volkshilfe NÖ. noch über die umfassenden Angebote der NÖ. Volkshilfe ua. über

  • Mobile Pflege und Betreuung
  • Essen zuhause
  • Notruftelefon und
  • 24-Stunden-Betreuung

Alle Teilnehmer erhielten an diesem Abend zum Thema Pflegegeld, Mobile Pflege und 24-Stunden-Betreuung umfangreiche Informationen. Seitens des Vereines „Soziales Persenbeug-Gottsdorf“ unser aufrichtiger Dank an DGKS Reiter.